Scroll

Datenschutz: Jetzt aber los!

Wie funktioniert Datenschutz für Kundendaten richtig, bevor es ab Mai 2018 richtig teuer werden kann?

Datenschutz betrifft nur Ihre Daten? Leider nein. Wer eine Webseite betreibt und darüber mit seinen Kunden kommuniziert, muss ab kommendem Jahr wichtige neue Datenschutzbestimmungen beachten. Wir helfen Ihnen, bei den neuen Regelungen und technischen Anforderungen „am Ball“ zu bleiben. Sonst drohen Abmahnungen durch Mitbewerber und zum Teil empfindliche Bußgelder.

Damit Sie weiterhin auf der sicheren Seite sind, zeigen wir Ihnen, worum es eigentlich geht.

Was fordert das neue EU-Datenschutzrecht?

Die Herausforderungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) an Unternehmen, Vereine oder Behörden sind ganz erheblich. Im Zentrum stehen die Kundendaten, insbesondere wenn sie genutzt werden für:

  • Kontaktformulare
  • Versand von Newslettern
  • Online-Marketingmaßnahmen

Werden hierfür personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet, greift die DSGVO. Und zwar geht es nicht nur um Namen, Adressen oder E-Mail-Adressen eines Kontaktes, sondern explizit jetzt auch um Online-Kennungen wie die IP-Adresse, Cookie-Kennungen oder die Informationen zum Gerät oder zu Software-Anwendungen der Person.

Warum Sie jetzt handeln müssen:

Wie Sie mit diesen sensiblen Kundendaten umgehen, müssen Sie in einer detaillierten, an die neue Datenschutzrichtlinie angepassten Datenschutzerklärung auf Ihrer Webseite hinterlegen. Sonst drohen:

  • Abmahnrisiko bei fehlender oder unzureichender Datenschutzerklärung
  • Abmahnrisiko durch Konkurrenten bei fehlendem Hinweis auf Datenerhebung mittels Kontaktformular
  • Teils empfindliche Bußgelder durch die Datenschutzbehörden

Bis Mai 2018 müssen die Arbeiten an der Webseite und den innerbetrieblichen Strukturen zur Umsetzung der DSGVO abgeschlossen sein. Immerhin: Es betrifft alle Unternehmen EU-weit.

Ist Ihr Unternehmen schon fit für die DSGVO?

  • Welche personenbezogenen Daten werden bei Ihnen verarbeitet?
  • Wo werden diese Daten gelagert/gespeichert (Pfad und physischer Ort)?
  • Wie sind diese Daten geschützt?
  • Wurde eine Risikofolgenabschätzung durchgeführt?
  • Wird die DSGVO in den Verträgen mit Geschäftspartnern & Kunden berücksichtigt?

 

Hilfe? Kommt! tokati hat Ihre Webseite erstellt. Jetzt unterstützen wir Sie gern bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung.

Wir informieren Sie gerne und prüfen mit Ihnen gemeinsam, welche Maßnahmen für Ihre Internetseite ergriffen werden müssen. Rufen Sie uns an!